PS3 Call of Duty 4

DIE DEUTSCHE COD4 COMMUNITY & SPIELERGEMEINSCHAFT
 
StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Gerüchteküche

Nach unten 
AutorNachricht
Radnex
Administrator
Administrator
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 491
Alter : 36
Ort : Konsolien
Arbeit/Hobbies : Student
Laune : Immer geil
Anmeldedatum : 10.11.07

BeitragThema: Gerüchteküche   Di Dez 04 2007, 15:56

Heute Nacht erst wurde durch Vivendi Games die News veröffentlicht, dass der US-Publisher Activision gekauft und nun unter der Bezeichnung Activision Blizzard weitergeführt wird.
Was dies für die Spiele-Branche bedeutet, wagen sich die Experten vorerst kaum auszumalen, denn durch die Fusion entsteht der weltgrößte Publisher im Entertainment Software Bereich mit erfolgreichen Franchises wie Call of Duty, World of Warcraft, Warcraft, Starcraft, Diablo, Crahs Bandicoot und Spyro.

Experten rätseln bereits was der nächste Kracher der Branche sein wird. Wird Microsoft hingehen und Electronic Arts übernehmen? Wird Sony Entertainment hingehen und die Reste verwerten? Oder kommt es ganz anders und Nintendo kauft McDonalds und bringt seine Wii auf diesem Weg bald in der Junior-Tüte an den Mann, um schon bald Konsolen-technisch die Weltherrschaft erlangt zu haben? Fragen über Fragen...

Um aber die Gerüchteküche so richtig zum Brodeln zu bringen ließ es sich der Publisher und jetzige Activision Blizzard Eigentümer Vivendi Games nicht nehmen, auch noch mal etwas mehr Salz in die Suppe zu geben und kündigte in der Presse-Meldung zur Übernahme auch schon indirekt aber offiziell den Nachfolger des erst kürzlich veröffentlichten Call of Duty 4 an. Angeblich befindet sich bereits ein Call of Duty 5 in der Pipeline, was ungefähr soviel heißen könnte, dass die Entwicklung über den Product Pitching Prozess bereits hinaus ist und der Entwickler feststeht.
Dies zeigt sich zumindest schon bestätigt, wenn man offenen Auges einmal in den Job-Bereich des ATVI Entwicklers Treyarch schaut. Dort wird bereits ein Associate Producer, ein Producer und ein Level Builder für ein Call of Duty-Projekt gesucht.

Fein, fein...somit steht also vorerst für alle Gerüchteküchenhelfer fest, dass der nächste Teil der Call of Duty-Serie wieder ein [gottverdammter] Konsolen-Titel wird.
Na gut... dann hilft also vorerst nur hoffen und beten, dass Infinity Ward es schafft ein AddOn für den derzeit aktuellen Teil 4 zu bringen und freuen uns auf die ersten Anfragen beim Branchenriesen Activision Blizzard nach etwas mehr Merchandising, um nervende Fans mit Beutelratten-Syndrom heilen zu können ; )

Es bleibt also spannend.
...to be continued


Zuletzt von am Do Dez 27 2007, 08:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Radnex
Administrator
Administrator
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 491
Alter : 36
Ort : Konsolien
Arbeit/Hobbies : Student
Laune : Immer geil
Anmeldedatum : 10.11.07

BeitragThema: US-Student wegen Drohungen in Call of Duty 4 verhaftet   Sa Dez 22 2007, 23:13

Wie die Online-Ausgabe der Cumberland Times berichtet, wurde am
Dienstag Nachmittag ein Student der Frostburg State University im
US-Bundesstaat Maryland verhaftet, da er in einer Online-Partie Call of
Duty 4 wiederholt gedroht hatte in seiner Schule um sich zu schießen.
»Killerspiele«»Killerspiele«

Der 19-Jährige Allieu Shaw drohte
nach Zeugenaussagen bei einer Runde des Ego-Shooters von Entwickler
Infinity Ward Call of Duty 4: Modern Warfare über das
Xbox-LIVE-Netzwerk mit einer Schießerei in seiner Schule und erklärte
anschließend ausführlich wie er dabei vorgehen werde. Sein Mitspieler
Kaipo Damurand aus Oregon wollte dabei nicht an einen Scherz glauben
und hat vorsorglich die Polizei von Frostburg verständigt.

Die
Beamten hatten daraufhin zunächst alle Bildungsanstalten in und um
Frostburg vorgewarnt und die Schulen abgeriegelt. Zusammen mit
Microsoft ermittelte die Polizei dann den Internetanbieter von Shaw und
konnte so dessen Aufenthaltsort im Studentenwohnheim Annapolis Hall (s.
Bild rechts) ausfindig machen.

Bei seiner Verhaftung beteuerte
Shaw er habe nur einen Scherz gemacht und nie ernsthaft vorgehabt eine
Bluttat in seiner Universität zu verüben. Der Scherz kommt den
Studenten jetzt teuer zu stehen: Obwohl bei der anschließenden
Durchsuchung seines Zimmers durch die Polizei weder Waffen noch
sonstige auf die Tat hindeutende Beweise gefunden worden sind, drohen
Shaw im schlimmsten Fall 5000 US-Dollar Geldstrafe und/oder ein Jahr
Gefängnisaufenthalt. Der bislang nicht Vorbestrafte Allieu Shaw wird in
den nächsten Tagen dem örtlichen Gericht vorgeführt.

Quelle: GameStar


Zuletzt von am Do Dez 27 2007, 18:42 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Skilledo
Obergefreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 10.11.07

BeitragThema: Re: Gerüchteküche   So Dez 23 2007, 00:16

Lol dazu kann man eines sagen: Es gibt wirklich geistig Minderbemittelte, die einfach die Finger von solchen Spielen lassen sollten, da die Deutsche Regierung sonst auf noch dümmere Gedanken kommen könnte. :affraid:
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Radnex
Administrator
Administrator
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 491
Alter : 36
Ort : Konsolien
Arbeit/Hobbies : Student
Laune : Immer geil
Anmeldedatum : 10.11.07

BeitragThema: Killing you softly   So Dez 23 2007, 00:32

durch den verbot des desitzes und des vertriebes
der "killerspiele" wird es gerade für deutlich minderjährige schwerer an solche sachen heran zu kommen
aber es wird nicht verhindert weden können dass auch weiterhin minderjährige an solche produkte heran kommen ( "emule" oder "ebay")
wo jeder mann gegen geringes entgelt oder gar umsonst/illegal an solche software heran kommt
so etwas wird auch zukünftig nicht verhinderbar sein
aber ich denke
dass wenn solche sachen vom stark beworbenen markt verschwinden
bringtes schon einiges zumal man natürlich auch sagen muss
dass solche personen von grundauf probleme haben die nicht durch das spielen entstehen sondern dadurch vielmehr bestärkt werden
denn solche selbstverherrlichten
narzisstischen persönlichkeiten entwickeln sich nun nicht von ego shootern
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Radnex
Administrator
Administrator
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 491
Alter : 36
Ort : Konsolien
Arbeit/Hobbies : Student
Laune : Immer geil
Anmeldedatum : 10.11.07

BeitragThema: US-Senator schlägt Videospiel-Steuer vor   Fr Dez 28 2007, 14:06

Wenn es um die Erschließung neuer Einnahmequellen zur Finanzierung des
Staatshaushaltes geht, sind Politiker ja zumeist sehr kreativ. Den
neusten Beitrag hat nun der, im US-Bundesstaat Wisconsin tätige,
Senator Jon Erpenbach mit seinem Vorschlag einer Extrasteuer auf
Videospiele und zugehörige Hardware geleistet.

Diese soll
einen Anteil von einem Prozent des Verkaufpreises ausmachen und dazu
genutzt werden die Kosten zu decken, die bei Realisierung eines
geplanten Programms zur Überführung Jugendlicher Straftäter in separate
Jugendstrafanstalten entstehen. Jährlich werden in Wisconsin etwa
30.000 minderjährige Straftäter mit geringen Vergehen verurteilt und
inhaftiert, wobei diese momentan genauso behandelt werden wie
erwachsene Verbrecher.

Da bin ich mal gespannt wann das ein Deutscher Politiker bei uns vorschlägt, das dauert bestimmt nicht lange.

Quelle: Channel 3000
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gerüchteküche   

Nach oben Nach unten
 
Gerüchteküche
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
PS3 Call of Duty 4 :: Einzelspieler-Modus :: Alles rund um den Einzelspieler-Modus-
Gehe zu: